Assassin’s Creed Chronicles: India im Check

Assassins Credd Chronicles : IndiaNachdem im letzten Jahr Assassins Creed Chronicles : China die Fans der Assassins Creed Reihe in Anspruchnahm  geht es nun in Indien weiter. Als erstes fällt einem ins Auge das eine wahre Farbenpracht auf einen niederprasselt , aber wer genau hinsieht das dies den Details geschuldet ist die hier etwas geringer ausfallen.Wie bei dem Vorgänger ist die Story-Line nicht so wie es sich die Gamer erhofft hatten daher ist hier schon der erste Minuspunkt zu vergeben. Das hätte besser werden können ( und sollen) und so bleibt der Spielspaß eher unbefriedigend – zumindest aus der Sicht eines Fans der 3D Teile. Wer allerdings auf das Stealth-Prinzip steht der wird auch mit diesem Teil glücklich denn es wird reichlich geschlichen und aus dem verborgenem agiert.

Als Arbaaz Mir treiben wir unser Unwesen in der Kolonialzeit und sind auf der Jagd nach dem grandiosem Koh-i-Noor Diamanten aber die Anhänger des Templerordens sind davon wie gewohnt überhaupt nicht begeistert. So klettert man in einer 2D Ansicht Gebäude hoch und bewegt sich in Parcour-Manier über die Dächer , schleicht sich an Wachen vorbei und überhaupt versucht man tunlichst den Kontakt zu den Soldaten zu vermeiden. Dabei muss man seinen Weg durchaus sorgfältig wählen um die Rätsel ohne Zwischenfälle zu knacken und damit das klappt gibt es reichlich Verstecke und Ablenkungen die man nutzen kann um unentdeckt zu bleiben. Dies ist auch für die Bewertung am Ende des Levels ausschlaggebend da solange es nicht vom Spiel gefordert wird denn eine schlechtere Bewertung erfolgt.

Spieletechnisch sind auch einige Mängel zu nennen dies sind zum einen die sich bewegenden Plattformen auf die man eine gefühlte Ewigkeit wartet oder auch Wachen wo man einfach zu lange warten muss bis diese sich bewegt um weiter zu kommen. Damit ist das Spiel nichts für actionorientierte Spieler und man sollte sehr viel Geduld im Gepäck haben um dieses Spiel zu mögen.

Fazit:

Irgendwie scheint dieses Spinoff mehr vom Namen zu Leben als von der Qualität des Spiels. Grafikverwöhnte Anhänger der 3D Version dürften hier nicht zu großes Interesse haben das Game zu zocken. Wer hingegen Spiel mit Schleichfaktor mag der dürfte an diesen Teil Gefallen finden – es ist also ein wenig Geschmackssache, mir persönlich hat das Spiel nicht so gefallen.

Hier der Trailer zum Spiel:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.